10 Dinge, die Du über Deinen Weihnachtsbaum wissen solltest

Blumenversand, Tannenbaum, Weihnachten, Weihnachtsbaum, Tradition

10 nützliche Dinge, die Du über Deinen Weihnachtsbaum wissen solltest:

1. Die Tradition von frischen, grünen Tannenbäumen im Haus, gab es bereits im 16. Jahrhundert. Ein Kupferstich von Lucas Cranach dem Älteren aus dem Jahr 1509 zeigt eine mit Lichtern und Sternen geschmückte Tanne. Das Bild ist das wohl früheste Zeugnis eines Weihnachtsbaumes. Im 18. Jahrhundert verbreitete sich die Weihnachtsbaum-Tradition über ganz Deutschland und eroberte seit dem 19. Jahrhundert viele Länder auf der ganzen Welt. Weltweit werden heute mehr als 20 Mio. Tannen pro Jahr benötigt um im Lichterglanz zu erstrahlen.

2. Die meisten von uns bevorzugen einen frisch duftenden Weihnachtsbaum. Damit er diesen Duft verströmen und Sie und Ihre Familie in die passende Weihnachtsstimmung versetzen kann, sollte der Baum möglichst frisch geschlagen sein. Nicht jeder hat eine Weihnachtsbaumkultur in direkter Nähe, wo der Baum frisch für Dich gefällt werden kann. Unsere Lösung: frische Nordmanntannen oder kleine Tannen im Topf gewachsen bequem von zu Hause in unserem Online-Shop bestellen! Weiterer Vorteil: Du hast keine Tannennadeln im Auto und der Paketbote bringt Dir Deinen Baum pünktlich und ganz frisch zum Wunschtermin.

3. Die Wahl der Baumart will ebenfalls gut überlegt sein: Durchgesetzt haben sich in deutschen Wohnzimmern in neuerer Zeit die Nordmanntannen. Dies vor allem deshalb, weil Sie weniger Nadeln verlieren und mit ihrem satten Grün einen schönen Kontrast zu den meist farbigen Kugeln und Ornamenten bildet. Wer den Baum etwas rustikaler dekoriert oder einen farblichen Akzent setzen will, der wählt eine Blaufichte. Diese sind hier in unseren Gefilden heimisch und daher meist etwas preiswerter zu bekommen. Dafür sollte man sich darauf einstellen, dass man beim Schmücken Handschuhe braucht. Warum? Die Nadeln sind sehr spitz und piksen einem beim Anbringen der Dekoration in die Finger. Letztendlich entscheidet Dein Geschmack.

Blumenversand, Tannenbaum, Weihnachten, Weihnachtsbaum, Tradition

4. Die Frage nach dem Aufstellort stellt sich im 20-Quadratmeter-Apartment in einer deutschen Großstadt vielleicht nicht so sehr – er muss so stehen, dass die Tür noch aufgeht ;) Wenn Du etwas mehr Platz hast und einen Aufstellort wählen kannst, so solltest Du die Tanne nicht direkt neben die Heizung stellen oder die Heizung über die Festtage zurückdrehen. Bei trockender Heizungsluft oder einer Luftheizung, macht es durchaus Sinn, den Baum täglich einmal mit etwas Wasser zu besprühen. Dann bleibt Dir der herrliche Tannenduft länger erhalten.

5. Wer seinen Baum nicht online kaufen will oder ihn frisch aus einer Kultur holt, sollte die Tanne bis zum Aufstellen im Haus in jedem Fall kühl und feucht lagern. Dafür eignet sich ein kühler Kellerraum, die Garage oder ein Schuppen im Garten. Vergessen solltest Du nicht, dass der Baum immer noch Wasser braucht. Stelle ihn deshalb in einen Eimer mit kalten Wasser und gebe einen Löffel Zucker oder etwas Pflanzenfrisch – z.B. Chrysal – in das Wasser. So bleibt Dein Baum frisch und schön grün, bevor er dann zu seinem großen Auftritt in Dein Weihnachtszimmer kommt.

6. Wer seinen Baum auf dem Weihnachtsmarkt kauft, sollte in jedem Fall einen einfachen Qualitätscheck machen. Wie das geht? Ganz einfach: Biege die Zweige einmal auf und ab. Je leichter das geht, umso frischer ist der Baum. Streiche dann einmal gegen die Wuchsrichtung der Nadeln. Wenn Du Nadeln in der Hand hast, dann ist der Baum nicht mehr frisch genug. Ein untrügliches Kennzeichen ist – vor allem bei Nordmanntannen – die Farbe der Nadeln. Sind diese satt grün, dann kannst Du unbedenklich zugreifen.

Blumenversand, Tannenbaum, Weihnachten, Weihnachtsbaum, Tradition

7. Der Transport vom Weihnachtsmarkt nach Hause stellt für viele eine große Herausforderung dar. Dabei ist der Transport mit dem eigenen Fahrzeug nicht zu vernachlässigen. Im Fahrzeug sollte er die Sicht nach hinten und zu den Seiten nicht versperren. Auf dem Dach des Wagens muss der Baum festgezurrt werden. Ungünstig ist diese Variante in jedem Fall, denn der Fahrwind entzieht dem Baum extrem viel an Feuchtigkeit. Bereits eine Fahrtstrecke von 30 Minuten kann den Baum nachhaltig schädigen. Daher empfehlen wir – wenn sich der Transport auf dem Autodach gar nicht vermeiden lässt – den Baum in eine Folie einzuwickeln.

8. Wer einen Weihnachtsbaum im Kübel kauft, sollte beim Kauf immer danach fragen, ob die Tanne auch im Topf kultiviert wurde. Häufig sind diese Bäume auch speziell gekennzeichnet. Tannen im Kübel gibt es inzwischen in unterschiedlichen Größen und Sorten. Die Kultur im Kübel ist komplizierter und aufwändiger. Daher sind diese Bäume auch meist etwas teurer – zwischen 50 und 120 Euro sollte Dir diese Variante Wert sein. Die kultivierten Bäume können nach Weihnachten mit großer Wahrscheinlichkeit auch erfolgreich ausgepflanzt werden. Ein Baum im Kübel, der kurz vor Weihnachten aus einer Erdkultur gestochen wurde, hat sehr viele verletzte Wurzeln und überlebt aus diesem Grund meist die Weihnachtstage nicht. Theoretisch können auch diese Kübel-Tannen ins Freie gepflanzt werden – wachsen aber in den meisten Fällen nicht mehr an, weil ihnen die Wurzeln zur Versorgung genommen wurde.

Blumenversand, Tannenbaum, Weihnachten, Weihnachtsbaum, Tradition

9. Gegen Ende der Weihnachtssaison solltest Du besonders aufmerksam sein, wenn Du mit echten Wachskerzen den Baum dekoriert hast. Die Nadeln sind in der Zwischenzeit trocken geworden und die darin enthaltenen ätherischen Öle hochkonzentriert – es besteht deshalb akute Brandgefahr!

10. Das Dekorieren ist in vielen Familien eine hohe Kunst. Vielfach ist es das Familienoberhaupt, dem diese Aufgabe zufällt. Ob mit traditionellem Schmuck oder ganz im Trend der Saison bleibt jedem selbst überlassen. Durchschnittlich hängen in Deutschland an jedem Baum 58 Weihnachtskugeln. Die Illumination ist heute in 98% der Haushalte elektrisch. Immer häufiger finden sich aber wieder echte Kerzen am Baum – der guten alten Zeiten wegen :) Zusammenfassend kann man feststellen: Jeder Baum in jedem Haus in Deutschland ist individuell – er erzählt eine Geschichte über die Menschen, die unter ihm Weihnachten feiern und er bleibt das wohl stärkste Symbol für das größte Fest des Jahres. 

Mit dem Wissen über Deinen Weihnachtsbaum im Gepäck kann nichts mehr schief gehen :) Viel Freude beim Schmücken und Verzieren! Mehr Inspiration für funkelnde DIY Christbaumkugeln findest du in diesem >>> Video <<<