Blumen und Ostern – schöne Dekorationsideen | Blume2000.de


Bald ist es so weit: Die Ostertage stehen kurz bevor. Damit eure Feiertage noch schöner werden, findet ihr hier die besten Dekoideen mit Blumen zu Ostern. 

Ihr wollt eurer Wohnung pünktlich zum Osterfest den letzten Schliff verleihen und eure Familie und Freunde zu einem besonders schönen Osterfrühstück empfangen? Dann findet ihr hier tolle Bastelideen, um mit Blumen an Ostern alles bunt erblühen zu lassen. Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Nachbasteln!


osterdeko, tulpen, federn, ostern
Blumen und Ostern – schöne Dekorationsideen | Blume2000.de

Bunte Blumen zu Ostern: originelle Vasendekorationen

Für alle, die ihre Blumen an Ostern mal nicht auf die herkömmliche Weise in einer Vase präsentieren möchten: Wir zeigen euch, wie ihr Tulpen, Osterglocken oder Hyazinthen auf unterschiedliche Weise in Szene setzt. Für unsere erste Dekoidee braucht ihr nichts weiter als einige Tulpen und eine möglichst hohe, am besten recht schmale Vase. Füllt in diese nur sehr wenig Wasser. Beginnt dann, die Tulpen zurechtzuschneiden. Die erste Blume schneidet ihr ganz kurz, sodass ihre Blüte nicht über den Vasenhals hinausragt. Schneidet nun bei jeder weiteren Tulpe jeweils ein bisschen weniger ab und setzt die dann der Reihe nach – immer die kleinste Blume zuerst – in die Vase. Durch die verschiedenen Höhen sind die Blumen in der Vase ein besonderer Blickfang.

Für unsere nächste Idee stellen wir uns ein kleines Ensemble zusammen. Ihr braucht dafür mehrere schmale Vasen und unterschiedliche Frühlingsblumen mit Wurzel. Stellt die Blumen zu Ostern einzeln in die verschiedenen Gefäße und dekoriert mit ihnen die Fensterbank oder auch den gedeckten Tisch. Behalten die Pflanzen ihre Wurzeln, verleiht dies der Deko einen sehr natürlichen Touch. In unserem Online-Shop habt ihr übrigens auch die Möglichkeit, verschiedene Frühjahrsblüher sowie Vasen-Sets inklusive Blumen unkompliziert zu bestellen.

Blütenkunst hoch zwei: Blumen-Etagere mit Perlenhyazinthen

Ihr möchtet dieses Jahr an den Feiertagen einmal etwas ganz Neues ausprobieren? Dann ist dieser kreative Vorschlag genau richtig für euch. Ihr benötigt:

Eine Etagere mit zwei oder drei Etagen, frisches grünes Moos, etwa drei große Töpfe, Perlenhyazinthen, eine Schere und einen Weidenkätzchenzweig.

Zuerst schneidet ihr die Perlenhyazinthen knapp unter der Blüte ab. Sie sollten nur noch einen kurzen Stiel haben. Dann verteilt ihr das Moos auf der Etagere. Ihr könnt es noch kurz mit einigen Tropfen Wasser befeuchten. Verwendet dazu am besten eine Sprühflasche oder einen Esslöffel. Setzt anschließend die kurz geschnittenen Perlenhyazinthen in das Moos und rundet das Ganze mit einigen kleinen Stücken des Kätzchenzweiges ab, die ihr außen an der Etagere verteilt. Übrigens: Wer seine Blumen zu Ostern auf diese Weise arrangieren möchte, sollte das Gesteck idealerweise entweder genau am selben Tag oder vielleicht noch am Abend vorher vorbereiten. Da die Blumen nicht mehr viel Wasser aufnehmen können, werden sie nur wenige Tage halten.

Blumengestecke für Ostern: Tischdeko und Kranzkreationen

Gerade der Tisch verdient an Ostern unsere ganz besondere Aufmerksamkeit. Schließlich findet an diesem das in vielen Familien sehr beliebte Osterfrühstück statt. Wir zeigen euch, wie ihr mit nur wenigen Utensilien und Handgriffen eine ganz tolle Osterdeko für den Tisch zaubern könnt.

Ostern, Dekoration, brunch, tulpen



Für die erste Dekoidee benötigt ihr einige Tulpen oder Osterglocken, hübsche und große Servietten und farblich dazu passendes Schleifenband. Zuerst faltet ihr die Servietten einmal gerade in der Mitte und schneidet dann die Blumen so zu, dass sie nicht über die Serviette hinausragen. Legt jeweils eine Blume auf eine Serviette und umwickelt dann Serviette und Stiel mit einem farbigen Schleifenband. Drapiert die Blumen am besten neben und nicht auf dem Teller und denkt daran, eure Gäste zu erinnern, dass dies nur Dekoration ist. Die Serviette sollte nicht mehr verwendet werden, da Tulpen und Osterglocken giftig sind. Mit Lebensmitteln, die ihr noch verzehren möchtet, sollten sie daher nach Möglichkeit auch nicht in Berührung kommen. Spezielle Vorsicht ist natürlich geboten, wenn kleine Kinder mit am Tisch sitzen. Auch auf eure Haustiere solltet ihr am besten ein wachsames Auge haben.

Wer eine größere Runde eingeladen hat, sollte die Plätze an der Ostertafel mit individuellen Tischkarten dekorieren. Aber auch bei kleineren Gruppen kann dies eine hübsche Aufmerksamkeit sein. Persönliche und österliche Tischkarten kann man ganz leicht selber machen. In unserer Download-Anleitung zeigen wir euch, wie das geht. Hier ansehen >>

Unsere nächste Bastelidee eignet sich perfekt für die Dekoration eurer Ostereier. An Material benötigt ihr nur einige Papierservietten und dünnes Geschenkband. Rollt die Servietten auf, sodass an beiden Seiten ein spitzes Ende entsteht. Legt das Ei möglichst in die Mitte der aufgerollten Serviette, klappt die Enden nach oben und bindet sie oberhalb des Frühstückseis mit einem Geschenkband zusammen. Es sollte nun so aussehen, als hätte das Ei zwei niedliche Hasenöhrchen. Noch süßer sieht es aus, wenn ihr den Frühstückseiern zusätzlich noch ein passendes Hasengesicht aufmalt.

Bei unserem nächsten Vorschlag dreht es sich ebenfalls wieder um die Präsentation der obligatorischen Frühstückeier. Jetzt wird es allerdings etwas kleinteiliger. Denn wir flechten Mini-Blumenkränzchen, die ihr oben auf die Spitzen der Eier drapieren könnt. Ihr braucht dafür: Draht, Blumen mit kleinen Blüten und eine Schere. Sucht euch verschiedene Osterblumen aus. Die Blüten sollten möglichst klein und zart sein, damit sie auch zur Größe des Eis passen. Wachsblumen oder Schleierkraut sehen zum Beispiel toll aus und sind klein genug. Legt zuerst eine oder auch zwei Blüten an den Stiel einer anderen und umwickelt dann alles zusammen mit dem Draht. Verfahrt so weiter, bis ein kleiner runder Kranz entsteht.

Die folgende Dekoidee eignet sich entweder für die Mitte des Frühstückstischs oder aber für die Haustür: hübsche Moosherzen. Notwendig ist dafür ein Drahtbügel (zum Aufhängen), herkömmlicher Basteldraht und jede Menge grünes Moos. Erster Schritt: Biegt die Arme des Bügels zu einem Herzen zurecht. Zieht dazu zuerst den unteren Teil auseinander und drückt dann die Seiten in Form, sodass links und rechts jeweils zwei Rundungen entstehen. Der Haken bleibt wie er ist. Anschließend umwickelt ihr den Drahtbügel mit Moos und befestigt dieses wiederum mit Draht bis nichts mehr von dem Bügel zu sehen ist. Wer möchte kann den fertigen Herzkranz mit einer Kordel an der Haustür befestigen oder ihr legt ihn einfach auf den gedeckten Tisch. Fertig ist die schnelle und ganz unkomplizierte Osterdeko.


diy, dekoration, ostern, moss

Bildnachweise:
Osterdekoration (iStock/LiliGraphie)
Osterdekoration mit Tulpen (iStock/LiliGraphie)
Ostertisch Dekoration (iStock/Lisa Thornberg)
Moos-Kranz (iStock/P_PHOTO)