Blumentöpfe selbst bemalen | Blume2000.de

Wir zeigen euch, wie ihr einen Blumentopf bemalen und dekorieren könnt, um für mehr Abwechslung auf Fensterbank, Balkon und Co. zu sorgen.


Blumentopf, Pflanzen, diy
blumentopf, design

Blumentopf bemalen: Verschiedene Ideen plus Anleitungen

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Ihr möchtet eure Wohnung, euren Garten oder euren Balkon gerne mit dekorativen und originellen Blumentöpfen verzieren? Dann bemalt eure Blumentöpfe doch einfach selbst! Wir haben euch verschiedene Styling-Ideen zusammengestellt. Zusätzlich gibt es auch immer eine Übersicht mit den Utensilien, die ihr braucht, um euren Blumentopf bemalen zu können sowie eine Anleitung. Zum Abschluss zeigen wir euch dann noch, wie ihr eure ganz eigenen Blumentöpfe aus Beton herstellen könnt. Sollten euch normale Blumentöpfe doch zu langweilig sein, haben wir noch ein paar Upcycling-Ideen für euch!

Styling-Idee 1: Edle Dekoideen mit Schwarz und Weiß

Zuerst einmal benötigt ihr ein paar Blumentöpfe. Am besten bieten sich Gefäße mit einer glatten Oberfläche, wie zum Beispiel Töpfe aus Terrakotta an. Dann benötigt ihr sowohl weißen als auch schwarzen Lack sowie einige Pinsel in unterschiedlichen Stärken und eine Rolle Klebeband. Möchtet ihr die Töpfe, wenn sie fertig sind, nach draußen stellen, solltet ihr beim Auswählen der Lacke darauf achten, dass diese dafür auch geeignet sind.

Je nachdem, welche Grundfarbe ihr bevorzugt, malt ihr die Töpfe zunächst vollständig in Schwarz oder Weiß an. Dreht die Töpfe dafür mit dem Boden nach oben. Tragt zwei Schichten auf, damit die Farbe auch wirklich alles abdeckt. Sind die ersten beiden Schichten trocken, könnt ihr noch Streifen in der jeweils anderen Farbe auftragen. Dazu klebt ihr die Töpfe entsprechend ab. Wer es lieber ein bisschen wilder mag, kann natürlich auch einfach so loslegen und seinen Blumentopf bemalen. Je weniger Farbe ihr auf den Pinsel auftragt, umso schwächer werden die Streifen. Das Variieren von dickeren und dünneren Streife kann ein toller Effekt sein. Probiert ganz einfach aus, was euch am besten gefällt.

Styling-Idee 2: Coole Kombinationen mit Blau und Kupfer

Nach den Streifen wollen wir es jetzt einmal mit Kreisen und Dreiecken probieren. Grundlage sind auch in diesem Fall wieder Töpfe aus Terrakotta. Um die Blumentöpfe dekorieren zu können, benötigt ihr
• dunkelblauen und kupferfarbenen Lack
• einen Pinsel
• einen Bleistift
• ein Lineal
• einen Zirkel
• etwas Klebeband

Zuerst lackiert ihr die Töpfe vollständig in dem dunklen Blauton, auch hier wieder zwei Schichten auftragen. Wenn der Lack trocken ist, zeichnet ihr zuerst mit Bleistift und mithilfe eines Lineals auf eine oder aber zwei gegenüberliegende Topfseiten Dreiecke. Wie groß diese sein sollen, entscheidet ihr selbst. Dann klebt ihr Ränder der Dreiecke mit Klebeband ab und malt die Formen mit dem kupferfarbenen Lack aus. Wer lieber Kreise mag, kann alle Schritte genau gleich machen, zeichnet aber statt Dreiecken Kreise mithilfe des Zirkels vor. So sind diese schön symmetrisch. Natürlich könnt ihr sowohl die Lackfarben als auch die Formen ganz nach eurem Geschmack verändern. Für Herzen und Sterne würden wir euch empfehlen, Vorlagen aus Papier auszuschneiden und diese auf den jeweiligen Blumentopf zu übertragen.

Styling-Idee 3: Cool und praktisch – Tafelfarbe

Kreide, Kräuter, Töpfe

Ob ihr eure Blumentöpfe mit lustigen Sprüchen bemalen oder sie mit den Namen der jeweiligen Blumen beschriften möchtet – Tafelfarbe ist für diese Dinge die ideale Basis. Ist der Blumentopf einmal lackiert, könnt ihr mit nur ein bisschen Kreide alles darauf schreiben, was ihr möchtet. Toll sieht es zum Beispiel aus, wenn ihr Kräuter in Blumentöpfen mit den passenden Beschriftungen aufstellt. Dadurch, dass ihr die Kreide einfach wieder abwischen könnt, könnt ihr den Blumentopf, sollte die Pflanze vielleicht einmal ausgetauscht werden müssen, ohne Probleme neu beschriften.

Noch ein paar weitere Tipps für originelle Blumentöpfe

Natürlich könnt ihr einen Blumentopf bemalen und dafür die unterschiedlichsten Farben nutzen. Allerdings könnt ihr auch Stoffe, Stempel und Schnüre nutzen und damit Blumentöpfe dekorieren. Schnüre könnt ihr ganz einfach um die Töpfe herumwickeln. Tragt vorher Leim auf die Topfoberfläche auf, damit sie kleben bleiben. Stoffe werden ähnlich befestigt. Achtet allerdings darauf, dass diese nicht zu weit ins Topfinnere ragen. Sonst könnten sie beim Blumengießen eventuell in Kontakt mit Wasser kommen und anfangen zu schimmeln.

Upcycling: Blumentöpfe der anderen Art

Neben unseren Ideen, wie ihr eure Blumentöpfe verschönern könnt, gibt es auch die Möglichkeit des Upcyclings. Das bedeutet, dass Gegenstände, die ihr eigentlich wegwerfen wolltet, eine neue Funktion bekommen und so wieder aufgewertet werden. Da Blumentöpfe eigentlich nur Gefäße sind, in denen die Blumen oder Pflanzen Platz haben müssen, habt ihr sicher den einen oder anderen Gegenstand im Schrank, der sich ideal dafür eignen würde. Wie wäre es zum Beispiel mit euren alten Gummistiefeln oder Taschen? Wir haben hier ein paar Anregungen für euch, aber die Möglichkeiten sind ganz und gar vielfältig.

diy, blumentöpfe


DIY-Blumentopf aus Beton: So geht's

Ihr habt Lust, etwas Eigenes zu schaffen und euren eigenen Blumentopf zu basteln? Dann findet ihr hier alles, was ihr dafür braucht. Wir erklären euch Step by Step wie ihr aus Beton einen DIY-Blumentopf herstellen könnt. Dafür braucht ihr zuerst einmal:
• einen Sack Feinbeton
• einen alten Eimer
• Wasser
• eine Schaufel oder eine Kelle zum Anrühren

Blumentöpfe selbst bemalen | Blume2000.de

Als Formen könnt ihr zwei Plastikblumentöpfe verwenden. Der zweite Topf sollte dabei eine Größe kleiner sein, sodass er in den anderen Topf passt. Klebt die Bodenöffnungen fest ab und fettet die Plastiktöpfe ein. Dann lassen sie sich später besser vom Beton lösen.

Schritt 1: Beton anrühren. Wieviel Beton ihr benötigt, hängt von der Größe des jeweiligen Blumentopfes ab. Für einen mittelgroßen Topf sollte ein Kilo unangerührter Beton reichen. Vermischt den Beton mit Wasser und rührt ihn so lange, bis eine dicke Masse entsteht. Das genaue Mischverhältnis sollte immer auf der Verpackung des Betons stehen.

Schritt 2: Den DIY-Blumentopf formen. Gießt den fertigen Beton in den größeren der beiden Plastikblumentöpfe und füllt ihn etwa bis zur Hälfte. Dann drückt ihr den Kleineren der beiden Blumentöpfe in den Größeren. Ein Tipp gegen lästige Luftbläschen im Beton: Schlagt die Form nach dem Befüllen ein paar Mal sanft auf den Boden. So wird überflüssige Luft verdrängt.

Schritt 3: Letzte Hand anlegen. Es dauert ca. einen Tag, bis der Beton vollständig ausgehärtet ist. Dann könnt ihr die beiden Plastikblumentöpfe zerbrechen und herausnehmen. Fertig! Anschließend könnt ihr euren Blumentopf bemalen. Viel Spaß dabei!



Bildnachweise:
Selbstbemalte blumentöpfe (iStock/valda)
Schwarz-weiße Blumentöpfe (iStock/AnikaSalsera)
Kräuter in Tontöpfen mit Aufschrift (iStock/yanich)
Infografik Upcycling-Blumentöpfe (Blume2000.de)
Blumentöpfe aus Beton (iStock/Jusakas)