Blume2000.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.
Kontakt+49 (0) 40 226 363 27 | MO. - SA. VON 8:00 - 20:00 UHR

Anigozanthos

Der Anigozanthos ist vor allem unter den Namen Kängurublume oder Kängurupfote bekannt. Die aus dem Südwesten Australiens stammende Pflanze verdankt ihren Namen der außergewöhnlichen Blütenform, die an die Pfoten eines Kängurus erinnert. Der Anigozanthos ist eine sehr exotische Pflanze, die sich speziell durch ihre grazilen und schlanken Blätter und die wunderschönen Blüten in Orange und Gelb auszeichnet. Von Natur aus blüht sie ab dem späten Frühjahr und zeigt ihre volle Pracht bis in den Juli hinein. Bei uns sind besonders zwei kleinere Züchtungen verbreitet, die sich wunderbar als Zimmerpflanze eignen. Der Anigozanthos ist eine echte Rarität, wird jedoch mittlerweile neben ihrer tollen Erscheinung als Zimmerpflanze auch als Schnittblume in Blumensträußen immer beliebter.

Definition des Anigozanthos

Die Gattung der Anigozanthos beinhaltet ca. zehn verschiedene Arten mit zahlreichen Unterarten und Variationen, wobei bei uns in Deutschland am häufigsten die beiden Arten Anigozanthos flavidus und A. manglesii vertreten sind. In ihrem Ursprungsland wird die Kängurublume frei ausgesetzt bis zu 150 cm hoch. Mittlerweile gibt es aber spezielle Züchtungen, die kleiner sind und sogar als Zimmerpflanze ihren Platz finden. Dank einer gezielten Steuerung der Gärtner kann die Kängurublume das ganze Jahr über angeboten werden.

Die Kängurublume richtig pflegen

Generell ist der Anigozanthos sehr pflegeleicht. Aufgrund seines Herkunftslandes bevorzugt er einen hellen, sonnigen Standort und benötigt frische Luft um sich besonders wohl zu fühlen. Im Sommer kann sie daher auch gerne draußen stehen. Winterhart ist die Kängurublume jedoch nicht, sodass sie in den Wintermonaten (am besten ab Anfang Oktober) reingeholt werden muss. Dabei ist es wichtig, dass der Anigozanthos nicht direkter Heizungsluft ausgesetzt wird. Sonnig sollte es wenn möglich aber trotzdem bleiben.

Der Anigozanthos ist sehr durstig und muss daher häufig gegossen werden. Achten Sie darauf, dass die Erde immer feucht ist, jedoch keine Staunässe entsteht. Wie häuft er gegossen werden sollte hängt ganz von seinem Standort ab. Ein kleiner Tipp von uns: Machen Sie am besten die Daumenprobe um zu kontrollieren, wie feucht die Erde ist.

Haben Sie einen Blumenstrauß mit der exotischen Kängurublume, ist es wichtig sie regelmäßig mit frischem Wasser zu versorgen und darauf zu achten, dass sie nicht zu weit im Wasser steht. Ansonsten ist sie als Schnittblume sehr genügsam.


Steckbrief

Herkunft: Südwestliches Australien
Familie: Haemodoraceae
Farbe: Gelb, Orange, Rosa bis Rot
Blütezeit: Mai bis Juli
Standort: Sonnig, heller Halbschatten
Symbolik: Individualität, Einzigartigkeit