Blume2000.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

Pflegetipps 13.07.2018

Blumen in der Vase arrangieren | Zukkermädchen

ZUKKERMÄDCHEN

Unsere Markenbotschafterin

Ich stelle mich einfach kurz noch einmal vor. Meine Name ist Franzi, ich bin mit vollem Einsatz seit gut zehn Jahren Bloggerin und schreibe mich auf Zukkermaedchen.de um Kopf und Kragen. Seit fünf Jahren mache ich das hauptberuflich und seit Anfang Januar bin ich Blumenbotschafterin von Blume2000.de!

Erfahre in diesem Blogpost alle nützlichen Tipps und Tricks von unserer Markenbotschafterin Zukkermädchen, wie Du Deinen Blumenstrauß formschön in der passenden Vase arrangieren kannst:


Die sind ja dufte – Der ultimative Vasenguide

Dass ich eine Blumenliehaberin bin, ist ja hinlänglich bekannt. Ich liebe es einfach, immer wieder frische Blumen in meinen vier Wänden zu haben. Und so kann ich auch keinen Einkauf beenden, ohne mir einen hübschen Blumenstrauß mitzunehmen. Zuhause angekommen geht es mir wie Dir: Wie lassen sich Rosen, Tulpen, Hortensien, Lilien und Co. am besten in Szene setzen? Blumenvasen gibt es wie Sand am Meer. Da ist es nicht immer so einfach, die richtige Wahl zu treffen. Dabei geht es natürlich darum, dass die Sträuße hübsch aussehen, beziehungsweise sie bestmöglich zu arrangieren. Ansonsten lassen die Schnittblumen schnell ihre Köpfe hängen oder machen auf einmal zu hause gar nicht mehr so viel her. Damit das nicht passiert, habe ich Dir eine Übersicht zusammengestellt, welche Vase Du für welche Blumen benutzen kannst. 


Welche Blumen passen am besten in welche Vase?

Prinzipiell ist es vom Vorteil, Vasen in verschiedenen Höhen und Formen zu besitzen. Hier empfehle ich Dir drei Klassiker: Eine hohe Bodenvase, eine kubische Vase und eine Zylindervase (Eventuell in unterschiedlichen Höhen und mit verschiedenen Öffnungsgrößen).

In der Bodenvase werden besonders große und langstielige Blumen wie Amaryllis, Lilien und Sonnenblumen zum absoluten Hingucker. Aber auch Sträucher und Zweige verfehlen ihre Wirkung hierbei nicht.

Kubische- oder Kugelvasen eignen sich besonders für Blumen mit üppigen und schweren Blütenköpfen wie Hortensien und Pfingstrosen. Der Blütenkopf kann sich so gut auf die Vase stützen. Ich finde, Vase und Blüte bilden dadurch erst eine Einheit.

Die Zylindervase ist für Schnittblumen die Basisvariante schlechthin. Vor allem Tulpen mit ihren eher weichen Stielen bekommen durch die Röhrenform Stabilität und der Strauß wird fest zusammengehalten. Für sehr ausladende Blumensträuße eignen sich Vasen in Zylinderform mit großer Öffnung am besten. Einzelblumen, zum Beispiel ein Bund Rosen, kann man prima in einer kleineren, bauchigen Zylindervase drapieren. Dies ist insbesondere deshalb vom Vorteil, da Rosen viel Wasser benötigen. Außerdem bekommen sie dann noch gut Luft und wirken trotzdem nicht verloren.


Und jetzt Happy Blumen arrangieren. 


P.S. Egal für welche Höhe und Form Du Dich entscheidest, grundsätzlich gilt für alle Vasen, dass sie höchstens bis zu 2/3 der Blumenhöhe reichen sollten. Im Design ist von schlichten über exzentrische bis zu verspielten Modellen alles denkbar und möglich – Je nach Geschmack und Dekovorstellung. 


Wir hoffen Dir haben Zukkermädchen Tipps und Tricks zum Blumen in der Vase arrangieren geholfen und wünschen viel Spaß beim Dekorieren :)