Blume2000.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.
Kontakt+49 (0) 40 226 363 27 | MO. - SA. VON 8:00 - 20:00 UHR

Jungfer im Grünen (Nigella damascena)

Die Jungfer im Grünen gehört zu den Hahnenfußgewächsen. Der Zusatz „damascena“ in ihrem lateinischen Namen bedeutet „aus Damaskus stammend“ – tatsächlich ist die Jungfer im Grünen im Mittelmeerraum heimisch, also in Nordafrika, Kleinasien und Südeuropa. Als Zierpflanze wird sie jedoch weltweit kultiviert. Sie erreicht eine Wuchshöhe von etwa 20 bis 70 cm und blüht von Juni bis August oder September. Ihre Blüten sind meist blau, aber auch weiß, rosa oder violett.

Jungfer im Grünen pflanzen und pflegen

Die Jungfer im Grünen gehört zu den absolut pflegeleichtesten Pflanzen. Sie verträgt Sonne oder Halbschatten und wächst auf unterschiedlichsten Böden. Am besten reagiert sie auf humusreichen Boden, das ist jedoch keine Notwendigkeit. Die Jungfer im Grünen vermehrt sich sehr aktiv selbst, sodass sie kaum Pflege braucht, um üppig zu wachsen. Auch gegen Schädlinge ist sie weitgehend immun. Außerdem zieht sie Schmetterlinge an und ist daher eine besonders beliebte Gartenzierpflanze.

Die Legende von Hans und Gretl

Nein, es geht nicht um das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm. Vielmehr war Gretl, der Legende nach, eine reiche Bauerstochter. Sie verliebte sich in den armen Hans, doch ihr Vater verbot ihnen die Liebe. Angelehnt an die Geschichte von Romeo und Julia geht auch diese Legende weiter: Gretl schlich sich in Hans’ Garten und wurde dort vor Sehnsucht zu einer Blume – der Jungfer im Grünen, auch „Gretl in der Stauden“ genannt. Auch Hans verwandelte sich vor Trauer und wurde zum Vogelknöterich, der auch als „Hansl am Weg“ bekannt ist. Diese Geschichte trägt viel zur Symbolkraft der Jungfer im Grünen bei.

Jungfer im Grünen: Bedeutung und Symbolik

Die Jungfer im Grünen ist in der Blumensprache eine abweisende Blume. So konnte ein Mädchen sie an einen unerwünschten Bewerber schicken und damit ihre Zurückweisung ausdrücken. Auch heute steht die Jungfer im Grünen noch für eher wenig liebevolle Gefühle. Sie sollte daher als Schnittblume nicht einzeln, sondern nur als Teil eines schönen Straußes verschickt werden.


Steckbrief

Herkunft: Mittelmeerraum
Familie: Hahnenfußgewächse
Farbe: Meist Blau, aber auch Weiß, Rosa, Violett
Blütezeit: Juni bis August/September
Standort: Sonnig bis halbschattig
Symbolik: Zurückweisung