Blume2000.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.
Kontakt+49 (0)40 226 363 27 | MO. - SA. VON 8:00 - 20:00 UHR

Blumen im November: Die Ruhezeit beginnt

Für die meisten Blumen im November ist die Herbstblüte nun vorbei. Auch an den Bäumen verblassen die rotgoldenen Farben und machen Platz für den Winter. Grau und Weiß wirken der Himmel, die Wälder, Wiesen und Gärten. Ein paar Farbtupfer gibt es dennoch: Neben den ersten (häufig weißen) Winterblumen können wir im November noch hier und da ein wenig Gelb, Rot oder Blau bewundern. Auch rote, goldene und orangefarbene Beeren sind im November keine Seltenheit. Dennoch lässt es sich nicht leugnen: Der Winter beginnt Einzug zu halten.

Welche Blumen blühen im November?

November ist eine karge Zeit für Gartenliebhaber. Zwar gibt es genug zu tun, denn nun brechen die letzten Tage für den Baumschnitt an. Außerdem ist es an der Zeit, Frühblüher wie Hyazinthen, Tulpen und Krokusse zu pflanzen. Doch über der Erde zeigt sich wenig Leben: Die Saison der meisten Herbstblumen ist vorbei, die Saison der Winterblumen hat noch nicht richtig begonnen. Wann genau die Blüten sich zeigen und wieder welken, ist stark von der Witterung im letzten Herbstmonat abhängig. Hier eine Übersicht, welche mutigen Blumen im November noch (oder schon) blühen können:

  • Alpenveilchen (im Haus)
  • Christrosen
  • Hornveilchen
  • Knöterich
  • Ringelblume
  • Sonnenauge
  • Stiefmütterchen
  • Winterjasmin
  • Winterkirsche
  • Winterschneeball

Schnittblumen: Die beliebtesten Blumen im November

Bei den Schnittblumen sieht es bunter aus als im manchmal schon schneebestäubten Garten. In leuchtenden Farben zeigen sich im November die Herbstanemonen und die Callas, aber auch die Amaryllis und natürlich die immer präsenten Chrysanthemen. Dazu kommen weitere ganzjährige Favoriten wie Rosen oder Nelken in (fast) allen Farben. Bunte Sträuße und farblich harmonisch zusammengestellte Herbst- und Winterdekorationen sind also dank der Blumen im November kein Problem.

Anlässe, um Blumen im November zu verschenken

Die kirchlichen Feiertage im November entsprechen der Stimmung des grauen Monats: Allerheiligen, Allerseelen und der Totensonntag fallen alle in den November. Einen Lichtblick gibt es dennoch: Am 11. November, dem Martinstag, ziehen die Kinder mit flackernden Laternen durch die dunklen Straßen und singen Lieder. Blumen im November sind eine schöne Gelegenheit, etwas Licht ins Dunkel des Spätherbstes zu bringen. Aus dem Wunsch nach Licht und Wärme ergeben sich auch die am besten geeigneten Farben: Gelb, Orange, goldene oder rote Beeren in Herbstblumensträußen oder Kränzen. Verschenken Sie ein wenig Licht mit November-Blumen!