Blume2000.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.
Kontakt+49 (0) 40 226 363 27 | MO. - SA. VON 8:00 - 20:00 UHR

Scheinbeere (Gaultheria)

Zur Gattung der Scheinbeeren, die mit botanischem Namen Gaultheria heißt, gehören etwa 115 bis 135 Arten. Sie kommen hauptsächlich in Süd- und Nordamerika, aber auch in Teilen Asiens sowie Australiens und Neuseelands vor. Die Scheinbeere ist Teil der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Die Arten der Scheinbeere werden ganz unterschiedlich hoch: Einige kleine Arten erreichen nur eine Höhe von 10 cm, andere werden bis zu 2,5 m hoch. Erwähnenswert ist die Gaultheria fragrantissima, die eine Wuchshöhe von bis zu 6 m erreicht. Je nach Art liegt die Blütezeit der Scheinbeeren meist zwischen Juli und August, die Blütenfarben variieren zwischen Weiß und Rosa. Auffälliger sind jedoch die Früchte der Scheinbeere, die botanisch betrachtet keine Beeren sind – daher der Name „Scheinbeere“.

Die Scheinbeere als Zierpflanze

Die Scheinbeere bringt Farbe in den winterlichen Garten. Wenn alles andere unter einer weißen Schneedecke verborgen liegt, leuchten ihre Beeren weiß, rosa oder strahlend rot bis ins Frühjahr hinein. Auch ihr Laub, das entweder in frischem Grün oder auch in Tiefrot oder Violett erstrahlt, wird zum Blickfang in der Stille des Winters. Kein Wunder, dass die Scheinbeere im Garten so beliebt ist. Sie kann jedoch auch im Topf gehalten werden, solange sie regelmäßig ins Freie kommt.

Ob Garten- oder Topfpflanze, die Scheinbeere braucht einen etwas kühleren, halbschattigen Standort. Auf leicht saurem, kalkfreiem Boden gedeiht sie am besten. Die Scheinbeere muss regelmäßig gegossen und gedüngt werden. Sie verträgt weder Staunässe noch lange Trockenheit, beim Gießen ist also ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Die Scheinbeere ist im Garten winterhart. Im Topf muss jedoch der Ballen vor Kälte geschützt werden. Schneiden Sie die Scheinbeere außerdem regelmäßig zurück.

Wissenswertes über die Scheinbeere

Die Scheinbeere heißt mit Trivialnamen auch „Rote Rebhuhnbeere“, „Teppichbeere“ und „Wintergrün“. Gerade Letzteres macht sie als Gartenpflanze so bekannt. Außerdem zieht die Scheinbeere Hummeln an – ein weiteres Plus für Gartenfreunde. Das berühmte Root Beer aus den USA wird aus den Blättern und Früchten der Scheinbeere hergestellt. Die Pflanze enthält zusätzlich ätherische Öle, die bereits von den amerikanischen Indianern als Schmerzmittel eingesetzt wurden. Eine feste Bedeutung in der Blumensprache hat sie nicht.


Steckbrief

Herkunft: Süd- und Nordamerika, Teile Asiens
Familie: Heidekrautgewächse
Farbe: Weiß, Rosa
Blütezeit: Juli bis August
Standort: Halbschattig
Symbolik: Glück und Fruchtbarkeit