Blume2000.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.
Kontakt+49 (0) 40 226 363 27 | MO. - SA. VON 8:00 - 20:00 UHR

Skimmia

„Skimmia“ ist eine Pflanzengattung mit 4 bis 8 Arten, die Skimmian genannt werden. Sie sind Teil der Familie der Rautengewächse (Rutaceae). Die Skimmia ist heimisch in Teilen Asiens, insbesondere im Himalaya, in Japan und auf den Philippinen. Die bekannteste Art ist die Skimmia japonica, die als Zierpflanze kultiviert wird. Die Skimmia wächst als Strauch oder kleiner Baum und erreicht je nach Art eine andere Wuchshöhe. Die Skimmia japonica beispielsweise wird etwa 1,5 Meter hoch. Die Blüten der Skimmia, die sie um den April herum ausbildet, können weiß oder auch zartrosa sein. Prominenter sind jedoch ihre Früchte, rote bis schwarze Beeren, die von Oktober bis März farbenfroh leuchten.

Die Skimmia: Farbenpracht auch im Winter

Wenn alles weiß und still ist, leuchten die Beeren der Skimmia in kraftvollem Rot oder glänzendem Schwarz. Das macht sie zu einer außerordentlich beliebten Zierpflanze. Sobald die Skimmia älter und gut verwurzelt ist, trotzt sie dem Frost und übersteht den Winter auch im Freien. Kübelpflanzen benötigen jedoch zusätzlichen Frostschutz.

Der perfekte Standort für die Skimmia ist kühl, also halbschattig bis schattig. Auch als Zimmerpflanze sollte sie kühl stehen, am besten bei nicht mehr als 15 Grad. Die Erde der Skimmia sollte stets mäßig feucht sein, ohne dass Staunässe entsteht. Reduzieren Sie die Wasserzufuhr ab September. Für die Bestäubung durch Insekten ist es notwendig, dass männliche und weibliche Pflanzen nebeneinanderstehen. Bei Zimmerpflanzen kann die Bestäubung mit einem weichen Pinsel durchgeführt werden.

Die Skimmia macht Eindruck nicht nur mit ihren zarten Blüten und ihren leuchtenden Beeren, sie duftet auch noch süß und aromatisch. Sie wird auch das „Vier-Jahreszeiten-Wunder“ genannt, weil sie das ganze Jahr über etwas zu bieten hat: farbenfrohe Knospen, dann die Blüten und die knalligen Beeren, daraufhin wieder neue Knospen. Außerdem lockt sie Bienen an und ist wegen ihrer Robustheit auch für Gartenanfänger geeignet. Fazit: Eine schöne Zierpflanze mit großem kreativen Potenzial.


Steckbrief

Herkunft: Himalaya, Japan, Philippinen
Familie: Rautengewächse
Farbe: Weiß bis Zartrosa
Blütezeit: Oktober bis März
Standort: Schattig bis halbschattig
Symbolik: Hoffnung