Blume2000.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.
Kontakt+49 (0) 40 226 363 27 | MO. - SA. VON 8:00 - 20:00 UHR

Zauberglöckchen (Calibrachoa)

Die Zauberglöckchen gehören zu den Nachtschattengewächsen. Sie sind kultivierte Pflanzen, wachsen also ursprünglich nicht wild. Sie stammen von den Petunien ab, bilden aber eine eigene Gattung, die 27 Arten umfasst. In der Regel sind die Zauberglöckchen einjährig, allerdings gelingt es mit etwas Mühe, sie durch vorsichtiges Überwintern im nächsten Jahr erneut zum Blühen zu bringen. Die Zauberglöckchen tragen große Blüten in leuchtenden Farben und können je nach Art bereits im Mai zu blühen beginnen. Unter Umständen dauert die Blüte dann bis in den Oktober hinein an, was sie zu äußerst beliebten Zierpflanzen macht. Die Blütenfarben sind vielfältig und variieren stark zwischen den Arten. Weiß, Pink, Rot, Gelb, Orange, Violett und Blau gehören alle zu den möglichen Farben. Ihren botanischen Namen „Calibrachoa“ hat das Zauberglöckchen von einem brasilianischen Botaniker, Antonio de la Cal y Bracho, erhalten.

Zauberglöckchen für Farbenpracht auf dem Balkon

Zauberglöckchen sind typische Balkonpflanzen. Sie wachsen nicht in die Höhe, sondern überhängend und sind daher am besten für Blumenkästen oder Ampeln geeignet. Dann erreichen sie eine überhängende Länge von bis zu 50 cm. Im Gegensatz zu den verwandten Petunien sind die Zauberglöckchen pflegeleicht. Sie lieben die Sonne, vertragen aber auch ein wenig Wind und Regen. Zauberglöckchen wollen besonders im Sommer reichlich gegossen werden, wobei es allerdings nicht zu Staunässe kommen darf. Wichtig ist ein Dünger im Sommer, der am besten eisenhaltig sein sollte. Das Überwintern der einjährigen Pflanzen ist schwierig, kann aber an einem hellen, warmen Standort gelingen, wenn die Temperatur nicht unter 15 Grad fällt. Zuvor sollten die Zauberglöckchen zurückgeschnitten werden.

Symbolik und Bedeutung der Zauberglöckchen

Eine spezielle Bedeutung in der Blumensprache trägt das Zauberglöckchen nicht und es wird wegen seines überhängenden Wuchses auch nicht als Schnittblume verschenkt. Allerdings macht auch ein Zauberglöckchen im Topf große Freude. Um die Bedeutung zu erschließen, kann man sich dann an der Blütenfarbe orientieren: So stehen gelbe und orangefarbene Blumen für Lebensfreude und Glück, Rosa und Rot deuten eher in Richtung Liebe und Zuneigung, und blaue und violette Farbtöne tragen eine etwas mystische Bedeutung, die auch Anmut, Wertschätzung und etwas Königliches ausdrücken kann. In jedem Fall erfreuen Zauberglöckchen mit ihren intensiv leuchtenden Farben und eignen sich daher hervorragend als Geschenk, das dem Empfänger Freude macht.


Steckbrief

Herkunft: Kulturpflanze
Familie: Nachtschattengewächse
Farbe: Weiß, Pink, Rot, Gelb, Orange, Blau
Blütezeit: Mai bis Oktober
Standort: Sonnig