Zimmerpflanzen für direkte Sonne kaufen

Eine richtig heiße Sache - Zimmerpflanzen für die pralle Sonne

Bei Hinweisen zur Pflanzenpflege heißt es meistens 'Stell deine Pflanzen niemals ins pralle Sonnenlicht!'. Ausnahmen bestätigen die Regel: Zimmerpflanzen die viel Sonne vertragen haben die Helligkeit dringend nötig. Sie brauchen einen lichtdurchfluteten Standort, an dem sie jede Menge Wärme tanken können.

Welche Zimmerpflanzen können in der prallen Sonne stehen?

Helles Sonnenlicht ist nur etwas für Pflanzen im Garten? Weit gefehlt - diese Gewächse sind wärmeliebende Zimmerpflanzen:
  • Strelizien
  • Geigenfeigen
  • Bogenhanf
  • Kakteen
  • Gummibäume

Diese Sorten haben einen unterschiedlich hohen Wuchs. Ihre Höhe ist für die Standortwahl ausschlaggebend. Die Fensterbank kommt ebenso infrage wie ein Platz vor der Veranda. Kleine Kaktusarten passen als stachelige Lückenfüller an fast jeden Ort.

Welche Zimmerpflanzen vertragen direkte Sonne?

Einige Pflanzenarten können vom wärmenden Sonnenlicht gar nicht genug bekommen. Die Konstellation aus Zimmerpflanzen und viel Sonne trifft auf diese Gewächse in besonderem Maße zu:
  • Dünenpflanzen
  • Sansevierien
  • Yuccapalmen
  • Sukkulenten
  • Kakteen

Sukkulenten und Kakteen sind außergewöhnlich anpassungsfähig. Sie speichern Feuchtigkeit in ihren Blättern und kommen mit diesem selbst angelegten Wasservorrat prima über die Runden.

Was sollte man bei der Pflege von solchen Pflanzen beachten?

Ihre Vorliebe für Wärme und Licht sollte nicht als Anlass genommen werden, die Zimmerpflanzen in voller Sonne sich selbst zu überlassen. Genau wie ihre lichtscheuen Verwandten haben sie Ansprüche in puncto Nährstoff- und Wasserversorgung.

Der ständige Kontakt zum Sonnenlicht hat auch seine Schattenseiten. Die hohen Temperaturen der Sonne trocknen die Erde im Blumentopf schneller aus. Deshalb sollten die Pflanzen regelmäßig bewässert werden. Bei Kakteen hat man es leichter: Sie brauchen nur einmal in der Woche kühles Nass aus der Gießkanne.

Wenn du deinen Pflanzen Dünger verabreichst, tust du etwas für ihre Gesundheit. In Pflanzendüngern sind lebenswichtige Nährstoffe enthalten, an denen sich die Zimmerpflanzen rundum satt futtern. Der Dünger sollte unter das Substrat gehoben werden. Die Pflanzen filtern die Inhaltsstoffe mit ihren Wurzeln aus der Blumenerde.

Welche Pflanzen für draußen halten sehr viel Sonne aus?

Im Blumenladen steht man einer unfassbaren Fülle an Pflanzenarten gegenüber, aber welche von ihnen lieben Sonnenstrahlen am meisten? Hier siehst du eine Liste mit den Top 10 der Pflanzen für die direkte Sonne:

  • Zitronenbäume
  • Gladiolen
  • Lavendel
  • Wandelröschen
  • Bartblumen
  • Chilischoten
  • Husarenknöpfchen
  • Disteln
  • Paprikaschoten
  • Petunien

Bei diesen Pflanzen handelt es sich um Sorten für Außenbereiche. Sie werden in Blumenkästen oder Beeten angebaut. Bei der Wahl des Standorts sollte es möglichst heiß und sonnig hergehen: Plätze im Schatten oder Halbschatten sind für andere Gewächse vorgesehen. Die Pflanzen auf der bereits erwähnten Hitliste wollen unbedingt ins Warme.

Keine Sorge bei steigenden Temperaturen: Anhaltende Hitzeperioden im Hochsommer schaden den Gewächsen nicht im Geringsten. An ungewöhnlich heißen Tagen sollte man allerdings in den Abendstunden mit einem Gartenschlauch für Abkühlung im Blumenbeet sorgen. Über einen großzügigen Schwall Wasser freuen sich sogar die sonnenhungrigsten Pflanzen.