Steckbrief

Herkunft
Afrika, Asien
Familie
Dickblattgewächse
Blütezeit
Standort
Sonnig, aber keine direkte Mittagssonne
Symbolik
Beharrlichkeit, ewige Liebe
Farbe
Entdecke die verschiedenen Farbvariationen dieser Sorte und anderer Blumen in unseren Farbwelten:
Weiß
Gelb
Orange
Rot
Rosa

Kalanchoe kaufen: farbenfroh und pflegeleicht

Feurige Farben, lange Lebensdauer und kinderleichte Pflege: Diese Punkte machen die Kalanchoe zu einer besonderen Pflanze, die den Platz 5 unter den beliebtesten und meistgekauften Zimmerpflanzen belegt. Die vielen kleinen Blüten ähneln Glöckchen oder Trompeten und blühen in feurigem Rot, sonnigem Gelb oder auch in Pastelltönen von Weiß bis Rosa. Du suchst eine Pflanze, die perfekt für die Fensterbank geeignet ist? Dann solltest du eine Kalanchoe kaufen. Bei guter Pflege kann sie acht Wochen lang blühen – und ist daher auch ein großartiges Geschenk, an dem der Empfänger lange Freude hat.

Das Flammende Käthchen

Zur Gattung Kalanchoe gehören etwa 150 Arten. Eine der Bekanntesten ist das Flammende Käthchen, das seinen Namen wegen der flammend roten Blüten erhalten hat. Entdeckt wurde diese Art von Robert Blossfeld, einem deutschen Pflanzenzüchter, der seine Entdeckung auch gleich nach sich benannte: So heißt das Flammende Käthchen mit lateinischem Namen „Kalanchoe blossfeldiana“. Wenn du eine Kalanchoe kaufst, ohne auf die Art zu achten, erhältst du wahrscheinlich ein Flammendes Käthchen. Andere bekannte Arten sind das Madagaskarglöckchen, das Elefanten- und das Katzenohr.
Blütezeit
Die Blütezeit reicht von Februar bis Juli und die Blüten der Kalanchoe können alle 8 Woche neu blühen, wenn man das Tageslicht begrenzt.
Beliebtheit
Die beliebteste Art der Kalanchoe ist das flammende Käthchen. Wie die meisten Sukkulenten glänzt auch sie mit tollem Aussehen bei wenig Aufwand.
Fakten
Sie gehören zu den Sukkulenten und es gibt ungefähr 150 Arten der Kalanchoe. Sie sind meist nur durch ihre kleinen bunten Blüten zu unterscheiden.

Kalanchoe kaufen und von Vorteilen profitieren

Die zarte aber äußerst robuste Kalanchoe wächst ursprünglich in Madagaskar, Afrika und Teilen von Asien. Der Vorteil dieser beliebten Zimmerpflanze: Sie braucht nicht allzu viel Wasser und ist daher sehr pflegeleicht. Sie gehört nämlich zu den Sukkulenten, die Wasser in ihren dicken Blättern speichern. Gieße deine Kalanchoe am besten komplett durch und entferne anschließend überschüssiges Wasser aus dem Untersetzer – denn Staunässe mag die Kalanchoe gar nicht! Jetzt darf das Substrat allerdings fast komplett austrocknen, bevor du erneut gießen musst.

Ein weiterer Vorteil, wenn wir eine Kalanchoe kaufen: Sie ist eine Pflanze, die problemlos den ganzen Tag über auf der Fensterbank stehen kann. Sonne und wechselndes Licht machen ihr nichts aus. Nur mit der prallen Mittagssonne solltest du vorsichtig sein.

Wissenswertes und Kurioses über die Kalanchoe

Der ungewöhnliche Name „Kalanchoe“ ist aus dem chinesischen „Kalan Chau“ entstanden. Obwohl – oder gerade weil – einige Arten giftig sind, hat die Kalanchoe über die Jahrhunderte auch hin und wieder als Heilpflanze gedient. Besonders gegen Cholera und Rheuma soll sie geholfen haben. Darüber hinaus beinhaltet die Pflanze eine antiseptische Wirkung, welche sogar die Kosmetikindustrie in Form von pflegenden Cremes für sich entdeckt hat.

Was viele nicht wissen: Obwohl sie recht klein und unauffällig ist, trägt die Kalanchoe eine besondere Bedeutung in der Blumensprache. Da sie ganze acht Wochen lang blühen kann, steht sie für Ausdauer und Beharrlichkeit. Bedenke also, wenn du eine Kalanchoe kaufen und verschenken möchtest: Sie signalisiert ausdauernde, ewige Liebe. Ein romantisches Geschenk zum Valentinstag!