Narzissen

Wie es aussieht, befinden sich derzeit keine passenden Produkte in unserem Sortiment .. Stöber doch in den aktuellen Highlights der Saison!

Jetzt entdecken

Narzissen kaufen und den Frühling begrüßen

Gelb und Weiß leuchten sie im Spätwinter und zur Osterzeit: Narzissen gehören zu den beliebtesten Frühblühern und kaum eine Blume hat eine so vielfältige kulturelle Bedeutung. Damit du beim Narzissen Kaufen und Verschenken nicht ins Fettnäpfchen trittst, haben wir die spannenden Geschichten um die Narzisse für dich zusammengetragen. Grundsätzlich gilt aber: Wenn du einen farbenfrohen Strauß mit Narzissen kaufen möchtest, liegst du immer richtig.

Steckbrief

Herkunft
Südeuropa, Nordafrika
Familie
Amaryllisgewächse
Blütezeit
Standort
kühl
Symbolik
Wertschätzung, Eitelkeit, Glück
Farbe
Entdecke die verschiedenen Farbvariationen dieser Sorte und anderer Blumen in unseren Farbwelten:
Gelb

Bekannt seit fast 3000 Jahren

Die Narzisse ist in Südeuropa und Nordafrika zu Hause und dort hat sie sich schon vor langer, langer Zeit ihren Weg in die Kultur gebahnt: Im Alten Ägypten kannte man sie, und auch auf Gemälden aus der verschütteten Stadt Pompeji taucht sie auf. In Europa findet sie sich wieder als Symbol für die Wiederauferstehung in Zusammenhang mit der Kreuzigung. Daraus ergibt sich schon eine Bedeutung, die die Narzisse noch heute trägt: Die Wiederkehr des Lebens – weswegen sie auch eine so beliebte Frühlingsblume ist. Du kannst also Narzissen kaufen, um ein sonniges Frühlings- oder Osterblumengeschenk zu machen.
Die Narzissen gehören zur Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Ihre Gattung umfasst 30 bis 40 verschiedene Arten, dessen Züchtung in Europa bereits im 18. Jahrhundert begann. Man unterscheidet beispielsweise zwischen Trompeten-Narzissen, Tazetten oder Alpenveilchen-Narzissen. Ihre Heimat befindet sich in Südwesteuropa und Nordwestafrika, mit einem Verbreitungsschwerpunkt auf der iberischen Halbinsel. Die wilde Osterglocke (Narcissus pseudonarcissus) verbreitet sich hingegen über das gesamte Westeuropa. Sie bevorzugt lichte Wälder, natürliche Wiesen und steinige Berghänge. In Deutschland kann man sie unter anderem im Nationalpark Eifel entdecken.

Die Bedeutung, wenn wir Narzissen kaufen

Die griechische Mythologie berichtet von einem Jüngling, der sehr stolz auf sein außergewöhnliches Aussehen war. In ihn verliebte sich die Quellnymphe Echo, doch der Jüngling – Narkissos – hatte kein Auge für sie. Stattdessen verspottete er ihre Liebe, bis die Nymphe immer schwächer wurde und schließlich nur ein Echo von ihr zurückblieb. Als Strafe für diesen Hochmut verfluchte die Rachegöttin Nemesis den Narkissos: Von nun an war er unsterblich verliebt in sein Spiegelbild und musste sich Tag ein, Tag aus im Wasser ansehen. Aufgrund dieser Geschichte kann eine Narzisse für Egoismus und Eitelkeit, aber auch für unerfüllte Liebe stehen – du solltest also nicht für jeden Anlass Narzissen kaufen.

Die Narzisse ist in vielen Kulturen bekannt und beliebt geworden. In der arabischen Dichtkunst wird ihr nachgesagt, sie habe ein Auge und könne, im Gegensatz zu anderen Blumen, sehen. Daher bedeutet sie Wertschätzung: „Ich kann dich sehen.“ In China gilt sie als Zeichen für Glück, besonders in Form der „einhundertköpfigen Wasserfee“. Dazu werden die Narzissenzwiebeln so beschnitten, dass mehrere Stiele daraus wachsen. Wenn du Narzissen kaufst, drückst du also auch Anerkennung aus und wünschst Glück. Unsere Empfehlung: Wähle einen Strauß mit Narzissen, um die positiven Botschaften zu vermitteln!

Wissenswertes und Kurioses über die Narzisse

Die Narzissen sind ausdauernde Pflanzen mit einer Zwiebel als Überdauerungsorgan. Aus dieser Zwiebel treiben im Laufe der Zeit drei bis vier Blätter, ausgewachsen überragen diese sogar meist den Blütenschaft. Je nach Art und Sorte können bis zu 20 Blüten entstehen. Sie werden jeweils von trockenen Hüllblättern ummantelt und geschützt. Eine einzelne Narzissenblüte besteht aus zwei verschiedenen Teilen, der Hauptkrone mit sechs einzelnen Petalen und der Nebenkrone, die schalen-, becher- oder trompetenförmig ausgebildet sein kann. Zudem verströmen die Blüten vieler Arten einen frühlingsfrischen Duft während ihrer Saison, von Ende Januar bis Mai aus. Ihr traumhaftes Farbspektrum reicht von Weiß und Gelb bis hin zu Orange.
Blütezeit
Die Osterglocke ist ein Frühblüher und wie der Name schon verrät, blüht sie über Ostern. Der genaue Zeitraum ist März bis Mai.
Beliebtheit
Da sie Frühblüher sind, geben sie quasi den Vorgeschmack auf die warmen Jahreszeiten, wenn die meisten Beete noch leer sind.
Fakten
Die Narzisse ist auch unter dem Namen "Osterglocke" bekannt. Sie ist das Sinnbild für Ostern und ist zu dieser Zeit fast in jedem Haushalt zu sehen.

Wie sollte man Narzissen in der Vase pflegen?

  • Täglich frisches Wasser
  • Alle 1 bis 2 Tage die Stielenden mit einem Messer kürzen
  • Blumennahrung zusätzlich in das Wasser geben
  • An einen kühlen Platz stellen, so bleiben die Blüten länger bei voller Pracht
  • Narzissen nicht mit anderen Schnittblumen in einer Vase kombinieren, Narzissen sondern ein giftiges Sekret (Alkaloide) ab, dass andere Pflanzen schneller welken lässt