Hitzeresistente Pflanzen für Balkon und Garten - Sommer ohne Sorgen

Wenn ihr einen grünen Daumen habt und den Sommer auf eurem Balkon oder im Garten genießen möchtet, dann braucht ihr auf jeden Fall hitzebeständige Pflanzen. Die Sonne kann manchmal ganz schön gnadenlos sein und nicht jede Pflanze kann damit umgehen. Aber keine Sorge, es gibt da draußen jede Menge Optionen. Sukkulenten wie Aloe Vera und Echeveria sind echte Überlebenskünstler, die auch in der Hitze gut zurechtkommen. Auch Gräser wie das Lampenputzergras oder der Blauschwingel sind widerstandsfähig gegen die brennende Sonne. Egal ob im Garten oder auf dem Balkon, mit diesen Pflanzen könnt ihr den Sommer ohne Sorgen genießen.

So erkennst du hitzebeständige Pflanzen

  • Hitzebeständige Pflanzen haben meist kleinere und festere Blätter. Durch die reduzierte Oberfläche der Pflanze wird die Verdunstung verringert.
  • Manche Blätter haben einen festen Flaum, so wird dem Austrocknen der Pflanze vorgebeugt.
  • Pflanzen mit silbrig oder grauen Blättern reflektieren das Sonnenlicht, dadurch heizen die Pflanzen in der Sonne weniger stark auf.
  • Derbe, harte Blätter besitzen eine zusätzliche, schützende Zellschicht, was sie resistenter gegen Hitze und Sonne macht.
  • Sukkulenten, oder auch Dickblattgewächse, können Wasser in ihren Blättern zwischenspeichern für längere Trockenperioden.
  • Manche Pflanzen sind sogenannte Tiefwurzler. So können sie auch Wasservorrate erschließen, die tiefer im Boden liegen. Aber Achtung, hältst du deine Pflanzen in einem Kübel oder Kasten, wenn hier das Wasser leer ist dann ist es leer.

Pflegetipps: So fühlen sich deine hitzeresistenten Pflanzen wohl

  1. Unboxing Tipp: Die Pflanze nach dem Auspacken erstmal schattig und windgeschützt aufstellen und gießen, sodass sie akklimatisieren kann.
  2. Gieß-Tipp: Gieße deine Pflanze am besten mit Regenwasser und mache dabei nicht die Blätter nass, das kann sonst durch den Lupeneffekt in der Sonne zu Verbrennungen auf der Pflanze führen.
  3. Heiße Pflanzen, trockene Füße: Auch wenn Balkon- und Gartenpflanzen viel Wasser benötigen, sollte Staunässe vermieden werden. Durch Staunässe können die Wurzeln deiner Pflanzen anfangen zu faulen.
Wenn du hitzeresistente Pflanzen besitzt, die auch während deiner Abwesenheit gut gedeihen sollen, gibt es weitere Tipps, um ihr Wohlbefinden zu gewährleisten. Beginne damit, sie vor deiner Abreise an einem schattigen und windgeschützten Ort zu platzieren, da direkte Sonneneinstrahlung und Wind die Verdunstung des Wassers beschleunigen können.
Vor deiner Abreise ist es ratsam, die gesamte Pflanze einmal gründlich in Wasser zu tauchen. Auf diese Weise wird der Wurzelballen komplett mit Wasser gesättigt, was den Pflanzen hilft, während deiner Abwesenheit ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt zu bleiben.

Insbesondere frisch eingepflanzte Pflanzen benötigen mehr Wasser, da ihre Wurzeln noch nicht tief genug in den Boden vorgedrungen sind, um sich selbstständig mit Wasser zu versorgen. Wenn deine Pflanzen jedoch bereits einige Jahre alt sind, reicht es oft aus, sie nur bei anhaltender Trockenheit zu gießen. Auf diese Weise entwickeln sie tiefe Wurzeln, die in der Lage sind, Wasser aus den tieferen Bodenschichten aufzunehmen, anstatt nur an der Oberfläche zu wurzeln, wenn sie häufig gegossen werden.
Beim Gießen ist es am besten, dies in den kühleren Morgen- oder Abendstunden zu tun, um zu vermeiden, dass ein Großteil des Wassers durch Verdunstung verloren geht. Vermeide es, deine Pflanzen während der Mittagshitze zu gießen, um sicherzustellen, dass sie ausreichend von der Feuchtigkeit profitieren.