Blume2000.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.
Kontakt+49 (0) 40 226 363 27 | MO. - SA. VON 8:00 - 20:00 UHR

Rittersporn (Delphinium)

Rittersporn ist eine Gattung innerhalb der Familie der Hahnenfußgewächse. Zu den Ritterspornen gehören etwa 300 bis 350 Arten, die fast überall auf der nördlichen Erdhalbkugel heimisch sind. Ein großer Teil davon ist in China beheimatet: etwa 170 Arten. Einige einzelne sind auch in Deutschland heimisch. Der Rittersporn kommt als ein- oder zweijährige Pflanze, meist aber als ausdauernde krautige Pflanze oder Staude vor. Je nach Art wird der Rittersporn sehr unterschiedlich hoch. Meist variiert die Höhe zwischen 120 und 180 cm, es gibt jedoch auch sehr kleine Arten mit nur 10 cm. Die glöckchenförmigen Blüten wachsen meist traubenförmig und blühen etwa von Juni bis September.

Rittersporn im Garten: Standort und Pflege

Die meisten Rittersporn-Arten mögen einen sonnigen Standort, aber einen schattigen Boden (zum Beispiel durch bodennahe Bepflanzung). Ein nährstoffreicher Boden mit Lehm- und Humusanteilen ist gut geeignet. Halten Sie den Boden stets feucht, aber achten Sie darauf, dass keine Staunässe entsteht. Der Rittersporn kann direkt nach der Hauptblüte im Frühjahr geschnitten werden. So wachsen die Trauben kräftig nach und blühen bald in den unterschiedlichsten Blautönen, die von bläulichem Weiß über Hellblau bis zu tiefem Dunkelblau und Violett reichen. Ebenso kann der Rittersporn aber in Weiß oder – in neuen Züchtungen – sogar in Gelb oder Rosa blühen. Bei der Gartenarbeit ist Vorsicht geboten, denn der Rittersporn ist sehr giftig.

Rittersporn als Symbol der Romantik

Seinen Namen trägt der Rittersporn, weil an den kleinen Blüten winzige Sporne sitzen, die an die Sporne (oder Sporen) am Fuß einer Ritterrüstung erinnern – daher „Rittersporn“. Sein faszinierendes Aussehen und seine frühere Verwendung als Heilpflanze haben dem Rittersporn jedoch eine ganze Reihe Trivialnamen eingebracht:

  • Delphinium: der botanische Name, der zu Deutsch „Delfin“ bedeutet
  • blauer Ritter der Rosen
  • Aderblume
  • Hornkümmel
  • Kreienfot
  • Lerchenklau
  • Ottilienblume
  • Hochmut
  • Kappelkraut
  • Ritterspiel

Der Rittersporn steht in der Blumensprache für unzählige positive Werte und Gefühle. Er ist eng mit der Liebe verknüpft und drückt Sehnsucht und Verbundenheit aus. Einzeln an einen Liebsten verschenkt kann er bedeuten: „Lass uns gemeinsam den Weg weitergehen“. Auch als schutzbietende Pflanze ist der Rittersporn verehrt worden. Andere positive Assoziationen sind Glück, Spaß und Fröhlichkeit.


Steckbrief

Herkunft: Nordhalbkugel
Familie: Hahnenfußgewächse
Farbe: Blau, Violett, Weiß, Rosa, Gelb
Blütezeit: Juni bis September
Standort: Sonnig mit schattigem Boden
Symbolik: Romantik, Verbundenheit, Fröhlichkeit