Astrantia

Astrantia major ist den meisten wohl besser als Große Sterndolde bekannt. Sie gehört zur Familie der Doldenblütler und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ihr Name leitet sich von der Form der Blüte ab: „astér“ steht im Griechischen für „Stern“ und „anthos“ für Blüte. Die Astrantia ist sehr anpassungsfähig und daher sowohl in Naturgärten, als auch in typischen Staudenbeeten sehr häufig zu finden.

Sie ist eine ausdauernde krautige Pflanze mit einer Wuchshöhe von 30 bis 90 cm. Ihre doldenförmige Blütenanordnung verzückt bei näherem Hinsehen sehr. Ebenso überzeugt die große Sterndolde mit ihrem zauberhaften Farbverlauf von schlichtem Weiß bis hin zu kräftigem Rot. Durch ihre außergewöhnliche Form und Natürlichkeit verleiht sie jedem Blumenstrauß einen einzigartigen Charme. Die Blüten der Astrantia major können einen Durchmesser von bis zu 9 cm erreichen.

Steckbrief

Herkunft
Mittel- und Osteuropa
Familie
Doldenblütler
Blütezeit
Standort
Halbschattig
Symbolik
Farbe
Entdecke die verschiedenen Farbvariationen dieser Sorte und anderer Blumen in unseren Farbwelten:
Weiß
Grün
Rosa
Rot

Wie pflege ich meine Astrantia?

Die natürliche Heimat der Astrantia sind feuchte Wiesen. Daher bevorzugt sie einen feuchten und möglichst kalkhaltigen Boden, um besonders prächtig zu gedeihen. Falls dies bei dir nicht der Fall ist, kannst du gerne den Boden mit etwas Kompost anreichern. Die Große Sternendolde bevorzugt einen halbschattigen Standort, kommt aber auch mit einem sonnigen Plätzchen sehr gut zurecht. Wichtig ist nur, dass der Boden nie ganz austrocknet und die Astrantia immer genug Feuchtigkeit bekommt. Du solltest daher immer mal wieder die Daumenprobe machen, um die Erde zu kontrollieren. Da die Große Sterndolde recht viele Nährstoffe benötigt, solltest du – bei der Schnittblume – eventuell einen Nährstoffzusatz mit ins Wasser geben.

Zurückhaltender Charme der Astrantia

Lange Zeit wurde die Große Sterndolde bei der Hobbygärtnerei kaum wahrgenommen. Doch jetzt überzeugt die Staude gerade durch ihre natürliche Zurückhaltung, denn der Trend geht in den letzten Jahren wieder mehr in Richtung Natürlichkeit. So findet die Astrantia auch in Blumensträußen immer öfter ihren Platz als Ausgleich zu markanteren Blumen, wie beispielsweise den Rosen. Die Große Sterndolde ist daher als Schnittblume sehr zu empfehlen. Durch die zierlichen Blütendolden rundet sie jeden Blumenstrauß perfekt ab und verleiht ihm eine besondere Natürlichkeit.
Blütezeit
Die Große Sterndolde blüht bereits im Juni und solltest du sie dort schon schneiden, wird sie bis September noch einmal blühen.
Beliebtheit
Sie glänzt besonders durch ihre Beliebtheit als Schnittblume. Die außergewöhnliche Sternform macht jeden Blumenstrauß einzigartig.
Fakten
Die Astrantia gehört zu den Doldenblütlern und so formen viele kleine Einzelblüten zusammen eine Halbkugel als sogenannte Dolde.