Iris

Die Iris ist auch als Schwertlilie bekannt und gehört zur Familie der Schwertliliengewächse. Es gibt rund 280 Arten, die auf der Nordhalbkugel weit verbreitet sind. Der größte Teil davon ist in Asien beheimatet. Je nach Art erreichen sie ganz unterschiedliche Wuchshöhen: Die im Garten sehr beliebte Bart-Iris wird beispielsweise zwischen 10 und 120 cm hoch. Auch die Blütezeit variiert je nach Art von April bis Juni. Bekannt ist die Iris für ihre eher seltene blaue Farbe. Sie blüht aber auch in Weiß, Gelb, Orange oder Violett. Manche Arten blühen zweifarbig.

Steckbrief

Herkunft
Asien
Familie
Schwertliliengewächse
Blütezeit
Standort
Sonnig oder schattig, je nach Art
Symbolik
Treue, Kampf, Kreativität, Botschaft
Farbe
Entdecke die verschiedenen Farbvariationen dieser Sorte und anderer Blumen in unseren Farbwelten:
Blau
Weiß
Gelb
Orange
Lila

Iris: Wann pflanzen und wie pflegen?

Auch der Pflanzzeitpunkt ist von der Art abhängig. Ab Juli und bis Oktober können die Iris in die Erde gesetzt werden, damit sie vor dem Winter noch anwachsen. Sie sind winterhart und blühen dann im folgenden Frühling. Kleiner wachsende Arten blühen meist vor den höher wachsenden. Fast alle Iris-Arten haben gemeinsam, dass sie einen lockeren, eher trockenen Boden benötigen. Staunässe verträgt die Iris schlecht, ausgenommen einige Arten wie beispielsweise die Sumpfschwertlilie, die viel Feuchtigkeit benötigt.
Blütezeit
Wie so oft ist die genaue Blütezeit abhängig von ihrer Sorte und davon gibt es rund 280. Die meisten Sorten blühen aber von April bis Juni.
Beliebtheit
Die Iris hat viele Bedeutungen, die sich immer nach dem Verhältnis zwischen den Personen richtet. Bei einem Pärchen bedeutet sie Treue oder Achtung.
Fakten
Die Iris gibt es in allen Farben des Regenbogens. Sie ist benannt nach der gleichnamigen Göttin des Regenbogens in der griechischen Mythologie.

Bedeutung der Iris: 10 passende Anlässe

  • Um eine schöne Nachricht (z. B. Schwangerschaft) zu überbringen
  • Als Symbol für Kreativität in Dekorationen
  • Als Liebesbeweis in einer Beziehungskrise
  • Im Brautstrauß
  • Als Symbol für ein Treueversprechen
  • Um einem Menschen in einer Krise Kraft zu schenken
  • Als Schutzsymbol, z. B. vor einer Reise
  • In verschiedenen Farben im Regenbogenstrauß
  • Als Anerkennung für Schönheit
  • In Weiß und Blau: Als Trauerblume

Symbolik und Bedeutung der Iris

Die Iris ist eine ausgesprochen beliebte Zierpflanze und besticht nicht nur mit leuchtenden Farben, sondern auch mit ihren ungewöhnlichen Blütenformen. Sie wird schon seit Jahrhunderten kultiviert und so gibt es heute vielfältige Züchtungen. In vielen Farben trat die Iris jedoch schon immer auf – das hat ihr ihren Namen eingebracht: Denn „Iris“ ist in der griechischen Mythologie die Göttin des Regenbogens.

In der Blumensprache trägt die Iris gleich mehrere Bedeutungen. Der kämpferische Aspekt der Schwertlilie bedeutet einem geliebten Menschen gegenüber: „Ich werde um dich kämpfen!“ Sanfter wirkt die Iris zwischen zwei Liebenden oder in einem harmonisch zusammengestellten Strauß. Hier kann sie zum Beispiel für Treue oder Achtung stehen. Auch Künstler fühlen sich mit der Iris verbunden, die seit langem als Zeichen der Kreativität gilt. Und schließlich steht die Iris auch, in Anlehnung an die Götterbotin Iris, für eine wichtige Nachricht.