Die Flamingoblume - Anthurie

Die Pflanzengattung Anthurie gehört zur Familie der Aronstabgewächse, auch „Araceae“ genannt. Die Gattung umfasst zwischen 600 und 1.000 Arten, die in den Regenwäldern Süd- und Mittelamerikas, aber auch auf den Karibischen Inseln heimisch sind. Je nach Art erreicht die Anthurie eine Höhe von 40 bis 100 cm. Die gelben, orangefarbenen oder roten Blüten zeigen sich etwa von Mai bis Juni. Die Anthurie ist eine außerordentlich beliebte Zimmerpflanze, deren Farbenpracht sie immer wieder zu einer Trend-Pflanze macht.

Steckbrief

Herkunft
Süd- und Mittelamerika, Karibische Inseln
Familie
Aronstabgewächse
Blütezeit
Standort
Warm und feucht, schattig
Symbolik
Liebe, Stärke, Eleganz
Farbe
Entdecke die verschiedenen Farbvariationen dieser Sorte und anderer Blumen in unseren Farbwelten:
Gelb
Orange
Rot
Weiß

Die richtige Pflege der Anthurie

Die Anthurie mag einen eher warmen und feuchten Standort. Sie gedeiht am besten, wenn sie keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist: Wähle also für deine Anthurie einen schattigen oder zumindest halbschattigen Platz. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist von Vorteil. Im Sommer sind 20 bis 25 Grad eine gute Temperatur für die Anthurie, im Winter darf es gern kühler (etwa 16 bis 18 Grad) sein. Gieße die Anthurie regelmäßig, am besten zweimal wöchentlich, während der warmen Sommermonate. In der kälteren Winterzeit reicht wöchentliches Gießen völlig aus. Da die Anthurie schlecht auf Kalk reagiert, solltest du nach Möglichkeit entkalktes Wasser nutzen. Noch besser wächst die Anthurie, wenn sie zusätzlich von außen besprüht wird.
Blütezeit
In der Regel blüht die Anthurie zwischen Februar und Mai. Besonders ist, dass sie bis zu 300 Tage im Jahr blühen kann.
Beliebtheit
Sie strahlt durch ihre prächtigen Blüten Anmut, Stärke und Eleganz aus. Ihren Beinamen „Flamingoblume“ hat sie zurecht erhalten.
Fakten
Anthurie ist griechisch und bedeutet wortwörtlich übersetzt „Blütenschweif“. Die ursprünglichen Blüten befinden sich nämlich auf dem Kolben.

Wissenswertes über die Anthurie

Zwar wird die Anthurie für ihre farbenfrohen, leuchtenden „Blüten“ geschätzt, diese „Blüten“ sind jedoch tatsächlich Hochblätter, die die eigentliche Blüte umgeben. Die leuchtenden Hochblätter sind häufig tiefrot, aber auch weiß oder rosafarben und behalten ihre Farbenpracht fast das ganze Jahr über. Nicht umsonst ist die Anthurie unter Pflanzenfreunden so beliebt! Der botanische Name „Anthurie“ setzt sich übrigens aus den altgriechischen Wörtern für „Blume“ und „Schweif“ zusammen, weswegen die Anthurie auch „Schweifblume“ genannt wird. Sie ist aber auch als „Flamingoblume“ bekannt, was bei ihrem Anblick nicht verwunderlich ist.

In der Blumensprache steht die Anthurie für Stärke und Eleganz, was sicher ihrer extravaganten Erscheinung geschuldet ist. Kraftvoll und farbenfroh ist sie außerdem ein Symbol für die Liebe: Denn bei vielen Arten der Anthurie erinnert die Form der Hochblätter an sanft geschwungene Herzen.