Bogenhanf (Sanseveria)

Zur Gattung Sanseveria gehören etwa 70 Arten, die allesamt ursprünglich aus Afrika stammen. Der Bogenhanf ist Teil der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Je nach Art wird der Bogenhanf nur etwa 10 cm oder bis zu 100 cm hoch. Die Blütezeit liegt im Winter. Meist haben die Blüten verschiedene Schattierungen von Weiß: Gelbweiß, Grünweiß oder auch Hellrosa. Die Blüte ist jedoch nur selten zu beobachten, denn jeder Trieb blüht nur ein einziges Mal.

Steckbrief

Herkunft
Afrika
Familie
Spargelgewächse
Blütezeit
Standort
Warm und sonnig
Symbolik
Freundschaft und Harmonie
Farbe
Entdecke die verschiedenen Farbvariationen dieser Sorte und anderer Blumen in unseren Farbwelten:
Weiß

Bogenhanf richtig pflegen

Der Bogenhanf sieht mit seinen länglichen, spitz zulaufenden Blättern in verschiedenen Grüntönen sehr interessant aus. Häufig wechseln helle und dunkle Grüntöne und bilden Streifen, Flecken und Ränder auf den Blättern. Der Standort beeinflusst zusätzlich die Farbe der Pflanze: Steht der Bogenhanf an einem hellen Platz am Fenster, färben sich die Blätter heller. An einem schattigen Platz nehmen sie eine dunklere Farbe an. Insgesamt sollte der Bogenhanf aber warm und sonnig stehen, wobei er an die direkte Sonneneinstrahlung langsam gewöhnt werden muss.

Als Zimmerpflanze ist der Bogenhanf sehr pflegeleicht. Gieße vom Frühling bis zum Spätherbst mäßig (etwa alle zwei Wochen) mit zimmerwarmem Wasser. Enthärtetes Wasser verträgt der Bogenhanf am besten. Die restliche Zeit des Jahres über braucht der Bogenhanf nur wenig Wasser. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden.
Blütezeit
Generell liegt die Blütezeit im Winter. Genieße jede Blüte, denn wenn der Bogenhanf blüht, dann jeder Trieb nur einmal.
Beliebtheit
Der Bogenhanf ist richtig Retro. Er zählte zu den beliebtesten Zimmerpflanzen der 70er und hat jetzt ein regelrechtes Comeback – zurecht!
Fakten
Gießen vergessen? Nicht so schlimm – der Bogenhanf hat lieber eine Durststrecke, als dass er dauerhaft gegossen wird.

Nutzen und Symbolik des Bogenhanfs

Der Bogenhanf ist beliebt als Schmuckpflanze, aber auch als Pflanze im Schlafzimmer. Er wirkt nämlich regulierend auf die Luftfeuchtigkeit. In Korea ist der Bogenhanf ein typisches Geschenk in der Geschäftswelt. Am bekanntesten ist er aber sicher für seinen Spitznamen „Schwiegermutterzunge“. Diesen haben ihm die stacheligen Spitzen seiner Blätter eingebracht. Zwar hat der Bogenhanf in der Blumensprache keine spezifische Bedeutung. Dieser Trivialname macht ihn jedoch nicht unbedingt zum idealen Geschenk für die Schwiegermutter. Ansonsten ist er gern gesehen und kann zu jedem Anlass verschenkt werden.