Rhododendron (Azalea)

Zur Gattung Rhododendron gehören etwa 1.000 Arten, von denen die meisten in Asien, andere aber auch in europäischen Gebirgen beheimatet sind. Die Gattung Rhododendron gehört zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Einige Rhododendron-Arten sind Azaleen (Azalea), die als Zimmerpflanzen sehr beliebt sind. Dazu gehören vor allem die Indische Azalee und die Japanische Azalee. Der Rhododendron tritt in vielen unterschiedlichen Formen auf. Je nach Art wird er als Zwergstrauch nur 15 cm oder als Baum bis zu 20 m hoch. Die meisten Arten blühen zwischen April und Juni in ganz verschiedenen Blütenfarben (die Zimmerazaleen jedoch von September bis April). Das Farbspektrum reicht von Weiß über Rosa und Rot, Gelb und Orange bis hin zu Violett und schließt auch mehrfarbige Varianten ein.

Steckbrief

Herkunft
Asien, europäische Gebirge
Familie
Heidekrautgewächse
Blütezeit
Meist April bis Juni
Standort
Kühl und feucht, schattig
Symbolik
Beginnende Liebe
Farbe
Entdecke die verschiedenen Farbvariationen dieser Sorte und anderer Blumen in unseren Farbwelten:
Weiß
Gelb
Orange
Rosa
Rot
Lila

Die Azalee: Ein Rhododendron im Wohnzimmer

Unter den wunderschönen Rhododendron-Sträuchern und -Bäumen gibt es nur wenige Arten, die sich ganzjährig im Haus wohlfühlen. Eine gute Wahl ist die Indische Azalee. Sie braucht – wie viele Rhododendren – einen hellen, kühlen Standort bei etwa 15 bis 18 Grad und mit hoher Luftfeuchtigkeit. Auch vor Zugluft und Heizungsluft sollte sie geschützt werden. Gieße diese Rhododendron-Art mäßig und erst dann, wenn der Boden bis zu einer Tiefe von etwa 2 cm trocken ist. Verwende dazu am besten weiches Wasser.

Natürlich sieht ein Rhododendron aber auch im Garten hinreißend aus. Die meisten Rhododendron-Arten bevorzugen kühle, schattige Standorte. Ideal ist ein Boden mit spezieller Rhododendron-Erde, aber auch humusreiche, kalkarme und durchlässige Erde tut dem Rhododendron gut. Mit Rindenmulch kannst du deinen Rhododendron vor Temperaturschwankungen schützen. Achte darauf, die Erde gleichmäßig feucht zu halten.
Blütezeit
Auch wenn es circa 1000 verschiedene Arten gibt, bleibt eins doch meist gleich – die Blütezeit. Sie erstreckt sich von April bis Juni.
Beliebtheit
Der Rhododendron, griechisch für „Rosenbaum“, hat zarte Blüten die als Symbol für die Zerbrechlichkeit der Liebe stehen.
Fakten
Der Rhododendron gehört zu einer der Arten, die in den verschiedensten Standorten wachsen kann. Egal ob Garten oder Tundra.

Die Symbolik des Rhododendrons

Der Name „Rhododendron“ setzt sich zusammen aus den altgriechischen Wörtern für „Rose“ und „Baum“, es handelt sich also um einen „Rosenbaum“. Da die Blüten recht empfindlich sind, stehen sie als Symbol für die Zerbrechlichkeit der Liebe. Sie sind also ein schönes Zeichen zu Beginn einer Liebesbeziehung oder auch als Teil eines Hochzeitsstraußes.